Presse

Kira WeidleStarnberger Merkur, 10.02.2019
Kira Weidles Traum von einer Medaille bei der alpinen Ski-WM in Åre blieb unerfüllt. Gestern belegte die 22-jährige Starnbergerin, die nach zwei dritten Plätzen im Weltcup sogar als Geheimfavoritin gehandelt worden war, in der Abfahrt nur Rang 13... „Ich freue mich jetzt auf die letzten Weltcups, und egal, was kommt, bin ich trotz der verpatzten WM stolz auf das, was ich diese Saison gezeigt habe.“
zum Pressebericht

Kira WeidleStarnberger Merkur, 27.01.2019
24 Stunden nach einer bitteren Nullnummer im Super-G hat Kira Weidle beim Heim-Weltcup in Garmisch mit Platz drei in der Abfahrt überzeugt. So kann die WM in Schweden kommen. Mit einer couragierten Abfahrt auf der Kandahar-Strecke ist sie auf den dritten Platz gerast... "Ja Wahnsinn", sagte die 22-Jährige nach dem Rennen, das von einigen schweren Stürzen überschattet wurde. "Ich habe alles gegeben von oben weg und das hat sich ausgezahlt."
zum Pressebericht

Kira WeidleStarnberger Merkur, 05.02.2019
Bei ihrem ersten Rennen bei der Ski-WM in Åre, dem Super-G, hat die Starnbergerin Kira Weidle nach ihrem Lauf Platz 17 belegt. Die 22-Jährige war als 23 ins Rennen gegangen, wurde im Lauf des weiteren Rennens nur einmal unterboten und wurde am Ende 18.. Bei der ersten Zwischenzeit hielt die junge Starnbergerin noch gut mit, verlor dann aber Zeit. Der Super-G ist allerdings auch nicht Kira Weidles Paradedisziplin - das ist die Abfahrt.
zum Pressebericht

Kira WeidleStarnberger Merkur, 20.01.2019
Die Lobeshymnen auf Kira Weidle überschlagen sich nach dem zurückliegenden Wochenende. Die junge Starnbergerin lieferte bei den Weltcup-Rennen in Cortina d’Ampezzo hervorragende Ergebnisse ab und wird schon als Medaillenaspirantin für die Ski-Weltmeisterschaften in Åre gehandelt. Auch DSV-Cheftrainer Jürgen Graller traut der jungen Starnbergerin einiges zu. „Sie bringt für die Abfahrt alles mit. Das Mädel hat enormes Potenzial..."
zum Pressebericht

Kira WeidleStarnberger Merkur, 01.02.2019
Es ist bereits ihr drittes Großereignis. Nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2017 in St. Moritz und den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr in Südkorea startet Kira Weidle nächste Woche bei der WM in Åre/Schweden. Mit einem großen Unterschied: Fuhr die 22-jährige Starnbergerin bei den beiden vorangegangenen Events in erster Linie, um Erfahrungen zu sammeln, zählt sie nun sogar zum erweiterten Favoritenkreis auf eine Medaille – zumindest in der Abfahrt.
zum Pressebericht

Kira WeidleStarnberger Merkur, 19.01.2019
Das deutsche Abfahrtsduo Weidle und Rebensburg nähert sich vor dem Saisonhöhepunkt der WM-Form an. Mit den Plätzen vier und fünf in Cortina d'Ampezzo sorgen die DSV-Asse für ein tolles Teamergebnis..."Wenn sie so weiter macht, kann sie schon zu einer Geheimfavoritin auf eine Medaille werden. Sie lässt es krachen, ist wirklich extrem stark", lobte Rebensburg ihre junge Teamkollegin.
zum Pressebericht

Nora Brand und Lucy MargreiterStarnberger Merkur, 28.01.2019
Zwei Starnberger Talente fahren zwei Top-Ergebnisse ein: Nora Brand siegte bei den Deutschen Slalom-Jugendmeisterschaften am Sudelfeld in der Altersklasse U21, Vereinskollegin Lucy Margreiter war im Slalom in der Altersklasse U18 die Schnellste. SCS-Cheftrainer Matthias Pohlus war begeistert von den Vorstellungen der Starnberger Skitalente. „Es macht uns stolz, solche zwei Mädels im Verein zu haben“, sagte Pohlus nach den beiden Titelgewinnen.
zum Pressebericht

Leonie FlötgenStarnberger Merkur, 26.12.2018
Kira Weidle sorgt derzeit im Weltcup für Furore. Aber die 22-Jährige ist bei weitem nicht die einzige Athletin vom SC Starnberg, die eine erfolgreiche Zukunft als Skirennläuferin vor sich hat. Die nächste Generation steht längst in den Startlöchern. Allen voran Leonie Flötgen, die jüngst im Europacup eine Topplatzierung einfuhr.
zum Pressebericht

Weitere Beiträge ...